Novellierung des Immobilienwertermittlungsrechts

Thorben Wengert, pixelio

Der GdW hat zur Novellierung des Immobilienwertermittlungsrechts eine Stellungnahme gegenüber dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat eine Stellungnahme abgegeben hat. Die GdW Forderungen sind:

  • Öffnungsklausel auch für andere, in der Immobilienbewertungspraxis anerkannte Bewertungsverfahren (insb. DCF-Verfahren),
  • in den Katalog der Grundstücksmerkmale sollte auch die Nutzungsart “Grundstücke mit Sozialbindung” aufgenommen werden, um die Preisbildung von Bodenwerten in sozial gemischten Quartieren zu berücksichtigen,
  • daneben sollten spekulative Grundstücksgeschäfte bei der Bestimmung von Bodenrichtwerten bei einer Abweichung von 15 % nicht berücksichtigt werden und
  • Klarstellung und Definition der Begrifflichkeiten bei der Bewertung von Erbbaurechten.
Print Friendly, PDF & Email