Wohnungswirtschaftliche Daten und Trends 2019/2020

Daten und Trends 2019/2020Der Wohnungsmangel in Deutschland droht zur Dauersituation zu werden. Öffentlichkeit und Politik lassen sich derzeit oft von radikalen Scheinlösungen einer drastischen Marktregulierung blenden, die letztlich zu einer noch geringeren Angebotsausweitung führen und zur Verschärfung der Situation beitragen werden.

Mit den „Wohnungswirtschaftlichen Daten und Trends„, legt der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen erneut eine gute Grundlage für eine auf Tatsachen basierende Versachlichung der Diskussion vor. Fundament der Berichterstattung sind eigene umfassende Basisdaten aus der vom GdW bundesweit vertretenen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sowie die relevanten Ergebnisse der amtlichen Statistik und weiterer Erhebungen von Branchentrends.

Kennziffern, Tabellen und Grafiken zur Entwicklung der Branche und der Wohnungsmärkte sind in den „Daten und Trends“ detailliert dokumentiert. Das mehr als 100 Seiten umfassende Kompendium informiert in diesem Jahr neben der üblichen Berichterstattung zu den Themen Investitionen, Bautätigkeit, Mietenentwicklung außerdem diese Themen:

  • Wirtschaftliche Bedeutung der Immobilienwirtschaft
  • Anteil professionell-gewerblicher Wohnungsvermieter am deutschen Wohnungsmarkt
  • Neubauinvestitionen bei GdW Unternehmen auf Rekordhoch
  • Junge Familien wandern wieder stärker an den Stadtrand oder ins Umland.
  • Wohnungsleerstände nehmen in vielen ländlichen und strukturschwachen Räumen zu.
  • Verhältnis der möglichen Annuität zu den Fremdkapitalkosten der Unternehmen
Print Friendly, PDF & Email