Nationaler Prüferkongress des GdW eröffnet das neue Jahr 2018

Berlin – Zum 19. Mal eröffnete der nationale Prüferkongress des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW am 8. und 9. Januar 2018 in Berlin das neue Jahr. Fast 100 Wirtschaftsprüfer und erfahrene Prüfer aus den regionalen Prüfungsverbänden des GdW und den angeschlossenen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften diskutierten über aktuelle gesetzliche und fachliche Herausforderungen für die neue Prüfungssaison. Der Wissensaustausch und das Networking stellen eine wichtige Basis für eine zielgerichtete und effektive Prüfungstätigkeit dar.

Dr. Alexander Schröder

Der Schwerpunkt des ersten Kongresstages lag auf der Umsetzung der Genossenschaftsgesetznovelle und den Neuerungen in der Abschlussprüfung. Dr. Alexander Schröder und Josef Pritzen von der Versicherungsstelle Wiesbaden berichteten über typische Haftungsfälle bei Abschlussprüfungen und deren Vermeidung.

Josef Pritzen

Dr. Matthias Zabel,  Genossenschaftsreferent des GdW, gab einen Überblick über die neuen Herausforderungen in der Prüfung im Zuge der Umsetzung der Genossenschaftsgesetznovelle.

Im Anschluss berichteten GdW-Hauptgeschäftsführerin Ingeborg Esser und Hans Maier, Verbandsdirektor der wohnungswirtschaftlichen Verbände in Baden-Württemberg und Bayern, über die Problematik und den Umgang mit Kapitalanlagegenossenschaften – insbesondere, wie diese erkannt und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten.

Ingeborg Esser

Ein Vortrag von Ingeborg Esser und GdW-Referent Christian Gebhardt, über aktuelle Themen zu Rechnungslegung- und Bilanzierungsfragen rundete den ersten Veranstaltungsteil ab. Nach einführenden Worten zur wohnungswirtschaftlichen Entwicklung in 2018 durch GdW-Präsident Axel Gedaschko stand der zweite Tag insbesondere unter dem Thema “Digitalisierung”.

Axel Gedaschko

Die Herausforderungen und die Chancen einer stärkeren Digitalisierung im Prüfungsbereich beleuchtete Barbara Muggenthaler vom Verband bayerischer Wohnungsunternehmen. Dabei ist ein wichtiger Punkt die Einführung einer neuen und einheitlichen Prüfungssoftware in den Prüfungsverbänden, über die Heiko Günther vom Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen berichtete. Viele Wohnungsunternehmen stecken bereits tief im Prozess der Digitalisierung und der Umstellung ihrer Tätigkeitsabläufe.

Dr. Wolfgang Pfeuffer

Spannend und praxisnah erläuterten Dr. Wolfgang Pfeuffer von der Joseph-Stiftung, Holger Hentschel von der LEG Immobilien AG und Oliver Kulpanek von der Baugenossenschaft Esslingen eG ihre Erfahrungen mit digitalen Umstellungsprojekten sowie den damit einhergehenden Einsparungspotenzialen und Chancen.

Prof. Dr. Michael Pannen vom Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen betonte die Notwendigkeit zur Einführung eines Tax Compliance Systems in den Wohnungsunternehmen und die Auswirkungen auf die Prüfung. Den Abschluss des Kongresses bildete der Vortrag von GdW-Justiziar Carsten Herlitz zur neuen EU-Datenschutzgrundverordnung.

Der 20. Nationale Prüfungskongress wird im Januar 2019 stattfinden

Print Friendly, PDF & Email