Start ins neue Jahr: GdW-Prüferkongress in Potsdam

Traditionell starten “die Beratungsprüfer” jedes neue Jahr mit einem überregionalen Fach- und Informationsaustausch zu aktuellen Themen. Rund 80 Wirtschaftsprüfer und erfahrene Prüfer aus den regionalen Prüfungsverbänden des GdW und den angeschlossenen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften nahmen daher vom 6. bis 8. Januar 2016 am 17. Nationalen Prüferkongress des GdW im Seminaris Seehotel in Potsdam teil.

pr_kon01

Plenum im Seminaris Seehotel Potsdam

Themenschwerpunkte waren die Zukunftsfähigkeit von Wohnungsunternehmen, die voranschreitende Digitalisierung, aktuelle Themen der Bilanzierung und Prüfung bei Wohnungs- und Immobilienunternehmen sowie die aktuellen politischen Entwicklungen. Viele interessante Gastvorträge rundeten den Veranstaltungsablauf ab.

Dr. Richard Herrmann (Heubeck AG)

Dr. Richard Herrmann (Heubeck AG)

Dr. Richard Herrmann, Vorstand der Heubeck AG, eröffnete den Prüferkongress mit dem Thema “Pensionsrückstellungen im Niedrigzinsumfeld”. Den Themenschwerpunkt “Zukunftsfähigkeit von Wohnungsunternehmen” eröffnete der Vorsitzende der Konferenz der Prüfungsdirektoren, Prof. Dr. Klaus-Peter Hillebrand, mit einem Bericht zu der in Vorbereitung befindlichen Arbeitshilfe des GdW. Herr Thomas Jebsen von der DKB Berlin erläuterte die Sichtweise der Banken zu den Strategien von Wohnungsunternehmen u. a. in strukturschwachen Regionen. Der Vortrag von Dr. Reiner Braun von der empirica ag über die Schwarmstädte in Deutschland gab interessante Einblicke in das Zuzug- und Wegzugverhalten der deutschen Bevölkerung.

Die Vorträge zum Thema Digitalisierung von Herrn Marc Stilke und Herrn Dr. Manfred Alflen, Aareon AG, verdeutlichten, dass der technische Fortschritt unaufhaltsam voranschreitet und eine neue Herausforderung für die Prüfung und Beratung von Wohnungs- und Immobilienunternehmen darstellt. Abgerundet wurde das Thema Digitalisierung von Herrn Dr. Wolfgang Pfeuffer, JOSEPH-STIFTUNG Kirchliches Wohnungsunternehmen, durch einen praktischen Einblick in die unternehmerische Gesamt-Digitalisierungsstrategie seines Wohnungsunternehmens und zum Abschluss berichtete Herr Prof. Markus Artz, Universität Bielefeld und Vorstand Deutscher Mietgerichtstag, über Praxisfragen, die sich im Hinblick auf den digitalen Wandel stellen.

von links nach rechts: Ute Höhfeld (BMJV), Joachim Garrecht (BMWi), Axel Gedaschko (GdW), Ingeborg Esser (GdW) und Prof. Dr. Hillebrand (BBU)

von links nach rechts: Ute Höhfeld (BMJV), Joachim Garrecht (BMWi), Axel Gedaschko (GdW), Ingeborg Esser (GdW) und Prof. Dr. Klaus-Peter Hillebrand (BBU und VSWG)

Abgerundet wurde der letzte Kongresstag durch eine Darstellung der Ergebnisse einer Studie des Bundeswirtschaftsministeriums über „Potenziale und Hemmnisse von unternehmerischen Aktivitäten in der Rechtsform der Genossenschaft“ und den damit verbundenen Handlungsfeldern und Aktivitäten des Gesetzgebers durch Joachim Garrecht,

Ministerialrat im Bundeswirtschaftsministerium, und Ute Höhfeld, Ministerialrätin im Bundesjustizministerium. Den Abschluss bildete ein Überblick über das Abschlussprüfungsreformgesetz und ein Vortrag zur Umsetzung der CSR-Richtlinie von Thomas Blöink, Ministerialrat im Bundesjustizministerium.

Thomas Blöink (BMJ)

Thomas Blöink (BMJ)

Zusätzlich referierten viele Wirtschaftsprüfer und Steuerberater aus den regionalen Prüfungsverbänden über aktuelle und interessante Themen wie z. B. das Thema Flüchtlinge, die GoBD und verschiedene 5-Minuten-Themen aus der Praxis.

Der 18. Nationale Prüferkongress findet am 09. und 10. Januar 2017 in Berlin statt.

Print Friendly, PDF & Email